Thesen zur erfolgreichen digitalen Transformation

These No. 1:

Das analoge Geschäftsmodell eines Autohauses zu digitalisieren greift zu kurz!

Viele Autohäuser arbeiten an der Digitalisierung, aber sie digitalisieren nur ihr analoges tradiertes Geschäftsmodell. Das reicht nicht, um die Herausforderungen der nächsten 10 Jahren zu bestehen und um zukunftsfähig zu bleiben. Die Erfahrungen des vergangenen Jahres zeigen ja mehr als deutlich, wie schnell sich Kundenverhalten und Erwartungen verändern.

 

These No 2:

Echte Innovation statt Optimierung des tradierten Geschäftsmodells!

Autohäuser stecken oft in der digitalen Transformation fest. Nichts ist wirklich erledigt. Die Situation ist nach wie vor von hoher Unsicherheit geprägt. Der Fokus auf Optimierung begrenzt die wirklichen Möglichkeiten. Digitalisierung bestehender Geschäftsmodelle und -Prozesse erhöht zwar die Effizienz ändert aber nichts am bestehenden Geschäftsmodell und an den Produkten, Services selbst.

These No. 3:

 Erfolgreiche digitale Transformation heißt neue Lösungen, Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, die den Autofahrern helfen sicherer, leichter und preiswerter mobil zu sein. Die höchste Stufe sollten neue Lösungen sein, die das Leben der Kunden besser macht.

These No. 4:

Beobachten Sie die Autofahrer und Nutzer und ihr verändertes Verhalten!

In der neuen digitalen Ära entsteht Wertschöpfung regelmäßig nur an der Nutzerschnittstelle. Deshalb ist die ständige Kontrolle des veränderten Nutzer- bzw. Autofahrerverhalten so enorm wichtig. Die digitale Transformation startet beim Autofahrer und fliest dann über den Markt in die einzelnen Unternehmen, die wahrnehmbar, vertrauenswürdig und digital aufgestellt sind.

These No. 5:

Innovation ist keine leichte Aufgabe, muss aber sein!

Entwicklung von wirklich innovativen Produkten und neuen Lösungen ist leider nicht trivial. Im Kern geht es um die Neuentdeckung von Kundennutzen, Gestaltung von überzeugenden Services/Mobilitätsprodukten und die zeitgemäße Organisation/Gestaltung des neuen Geschäftsmodells. Es ist aufwendig und führt nicht bei jedem Projekt zum Erfolg. Ein großer Fehler ist es jedoch, es nicht regelmäßig zu versuchen und stattdessen nur Trippelschritte mit kleinen Verbesserungen zu unternehmen. In Zeiten von starken Veränderungen und Umbrüchen ist das zu wenig und deshalb gefährlich.

These No.6:

Mitarbeiter sind ein wichtiger Baustein für erfolgreiche digitale Transformation

Autohäuser können auf dem Weg der digitalen Transformation neue innovative Lösungen nur erfolgreich entwickeln und umsetzen, wenn diese die Zukunftsfähigkeit in den Augen der Mitarbeiter erkennbar erhöhen. Es empfiehlt sich eine Organisation von 2 Geschwindigkeiten: auf der einen Seite schnelle, kreative, lösungsorientierte Entwicklungsteams mit der besonderen Mentalität von Versuch und Irrtum und auf der anderen Seite eine robuste Autohaus Welt des gegenwärtigen Geschäftsmodells. Beide Bereiche habe ihre Berechtigung und bilden zusammen eine resiliente Gesamtorganisation.

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Google Analytics und Schriften von fonts.com
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren