Grenzenlose Märkte

Auszug aus dem Buch "Herzenssache Kunde in der Automobilbranche", Kapitel 1.4

Früher war der Kirchturm, das heißt ein Umkreis von circa 20 Kilometern rund um das Autohaus oder die Werkstatt, die Grenze. Heute gibt es keine Grenze mehr. Die digitale Welt macht mobil. Die Entwicklung hat den gleichen Charakter wie damals, als die Eisenbahn erfunden wurde. Heute ist es egal, wo das Autohaus steht, das Internet ist überall. So informieren sich über 80 Prozent aller Autointeressenten im Internet über die bekannten Portale: Google, Mobile.de, AutoScout24 und die vielen anderen Anbieter. Auch der direkte Kauf online wird durch neue Marktteilnehmer wie Autohaus24.de für Neuwagen möglich. Im Reifen-, Teile- und Zubehörmarkt werden schon heute – mit starken Wachstumsraten – signifikante Umsätze online erzielt. Amazon und Ebay Motors lassen grüßen. Immer mehr Unternehmen der Automobilbranche betreiben neben ihrem klassischen Offlineshop-Aktivitäten einen Onlineshop. Ein Autohaus oder auch ein Teilehändler ohne Onlineshop wäre ein Versäumnis mit Folgen. Denn wenn Sie es nicht selbst machen, dann machen es andere, die schneller sind.

Darum bekommt auch die Kundenbeziehung einen neuen Stellenwert. Lassen Sie uns Ihnen Wege und Chancen aufzeigen, die Sie konkret nutzen können – bevor es jeder macht. Wir möchten Ideen an die Hand geben, die 98 Prozent der Unternehmen noch gar nicht sehen, geschweige denn einsetzen. Die neue Welt der Kunden ist längst da und verändert ihre Welt immer schneller. Wenn Sie wollen, helfen wir Ihnen, auf den Zug aufzuspringen.

Die traurige Geschichte des Videoverleihers um die Ecke, der noch mit VHS-Cassetten groß geworden ist und dann irgendwann schließen musste, ist schon etwas älter. Doch sie spiegelt exakt wider, was passiert, wenn ein Unternehmen sich nicht rechtzeitig um neue Kundentrends kümmert. Geschäftsmodelle brechen weg und neue entstehen. Einfach so. Genau an der Stelle möchten wir ansetzen.

Märkte zu entdecken ist gut. Märkte zu wecken ist einzigartig.

Ihr Gewinn: Erfolg, der Bestand hat.

Wir sind davon überzeugt, dass man als Unternehmer in der Automobilbranche seinen Erfolg aktiv gestalten kann. Es gibt immer Signale, die frühzeitig einen Wandel im Markt und im Geschäft erkennen lassen. Also, entwickeln Sie die richtigen Techniken und machen Sie Ihre eigene Konjunktur! Denn es gibt nur einen einzigen Trend – nämlich den, den Sie selbst setzen. Es ist Ihre Entscheidung. Sie haben es in der Hand, ob Sie einen Markt decken oder einen Marktflecken. Einen Markt zu decken, geht einfacher. Denken Sie an die Gebrauchtwagenbörsen. Dort ist mit dem Faktor Internet ein Geschäftsmodell neu erfunden worden. Das hat funktioniert. Das hat einen bedeutenden Einfluss auf das Geschäftsmodell Gebrauchtwagen und zunehmend auch auf den Vertrieb von Neuwagen. Die neuen Vergleichsportale für Werkstatt-Dienstleistungen werden einen ähnlichen Einfluss erzielen. Es werden noch andere neue Anbieter folgen. Die zweite Strategie ist, einen neuen Markt selbst zu erfinden und die Kunden mit einer neuen Idee zu begeistern, die alles in den Schatten stellt. Etwas, was es schon gibt, ganz neu zu kombinieren oder einen neuen einen Markt zu wecken, ist zwar schwieriger, aber dafür beständiger und einzigartiger. Innovationen sind immer möglich.

Das Autohaus Vorndran aus Bad Neustadt hat dem Start des noch sehr zarten Pflänzchens E-Mobilit sehr kreativ mit einer von ihm gestarteten E-Mobilitätsmesse starke Impulse gegeben. Es präsentiert ein riesiges Fahrzeugangebot von Segways, Fun-Mopeds, Pedelecs, Kleinkrafträdern und natürlich Autos mit E-Motor. So ist es für uns kein Wunder, dass die Firma Vorndran Kunden für die E-Mobile begeistern konnte und 2014 der größte Händler für E-Autos seiner Marke Renault in Deutschland wurde.